Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Die unverbindliche Seminaranmeldung kann per Anmeldeformular vorgenommen werden.

  2. Anschließend werden die Kontodaten per E-Mail mitgeteilt. Erst mit der Überweisung der Anzahlung - 50% des Seminarbeitrages - kommt ein für beide Seiten rechtsverbindlicher Vertrag zustande. Die Anzahlung ist bis spätestens 14 Tage vor dem Seminarbeginn zu leisten.

  3. Bis zu zwei Wochen vor dem Seminarbeginn kann der Teilnehmer ohne Angabe von Gründen kostenfrei vom Seminar zurück treten. Beim Rücktritt 14 Tage und weniger vor dem Seminarbeginn werden 50% der Seminargebühr fällig.
  4. Der Restbetrag von 50 % des Seminarbeitrages ist bei Seminarbeginn in bar zu zahlen.
  5. Wird das Seminar vom Seminarteilnehmer vorzeitig abgebrochen, ist der Gesamtbetrag für das Seminar zu zahlen.
  6. Findet das Seminar aus Gründen, die die Seminarleitung zu vertreten hat, nicht statt, wird der volle Seminarpreis zurück erstattet. Davon ausgenommen sind Fälle höherer Gewalt und Fälle, in denen das Seminar durch das Verschulden Dritter nicht stattfinden kann. Ein die Seminargebühr übersteigender Anspruch seitens der Teilnehmer besteht nicht.
  7. Die Seminarleitung behält sich vor, störende Seminarteilnehmer von der Teilnahme auszuschließen, um einen flüssigen und harmonischen Unterricht für alle anderen Beteiligten zu gewährleisten. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der bereits geleisteten Seminarbeiträge.
  8. Die Einrichtungen in den Seminarhäusern sind pfleglich zu behandeln; die Verantwortlichkeit für ihr Tun und Unterlassen verbleibt vollständig bei den Seminarteilnehmern.
  9. Die Seminarbesuche ersetzen keine notwendige Therapie.
  10. Menschen mit psychischen Störungen bzw. Diagnosen müssen das Einverständnis ihrer behandelnden Therapeutin zur Teilnahme an den Seminaren einholen.
  11. Das Mindestalter zur Teilnahme an den Seminaren liegt bei 18 Jahren. Ausnahmen sind möglich, müssen aber im Vorfeld mit der Seminarleitung abgestimmt werden.
  12. Salvatorische Klausel

    Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen tritt automatisch eine Ersatzregelung, die dem mit den unwirksamen Bestimmungen angestrebten Zweck möglichst nahekommt.